Enkeltrickbetrügerin war mehrfach aktiv
13.12.2013

Enkeltrickbetrügerin war mehrfach aktiv - Rodenbach
(mm) In mindestens fünf Fällen versuchte eine "Enkeltrickbetrügerin" am Donnerstag an das Ersparte von älteren Menschen in Rodenbach zu gelangen. Die hochdeutsch sprechende Betrügerin rief zwischen 11 und 15 Uhr mehrere Seniorinnen und Senioren an und gab sich am Telefon als eine Verwandte (Enkel, Nichte, Schwiegertochter) aus, die in eine Notlage geraten ist. Die Betrügerin gaukelte vor, dringend Bargeld für den Kauf einer Eigentumswohnung zu benötigen. Die Angerufenen, die offensichtlich gut über solche Betrügereien informiert waren, verständigten richtiger Weise sofort die Polizei, so dass es nicht zu Geldübergaben kam. Polizeihauptkommissar Stefan Adelmann gibt als Sicherheitsberater der Polizeilichen Beratungsstelle folgende Tipps:
- Rufen Sie den Verwandten oder Bekannten zurück (allerdings nicht über die vom Anrufer eventuell genannte Rufnummer) und versuchen den Sachverhalt zu klären!
- Lässt sich der Sachverhalt hierdurch nicht klären: Sofort die Polizei informieren und weiteres Vorgehen absprechen!
- Fremden, die als "Vertrauensperson" angeblicher Verwandter kommen, niemals Bargeld aushändigen!
- Erstatten Sie Anzeige, auch wenn Sie bereits auf den "Enkeltrick" hereingefallen sind!

Auch an die Angestellten von Geldinstituten appelliert der Kriminalpolizeiliche Berater: "Hinterfragen Sie, wenn ältere Menschen einen hohen Geldbetrag abheben möchten. Schon ein kurzes Gespräch und ein Hinweis auf mögliche Gefahren können den Erfolg eines Enkeltrickbetrugs vereiteln und die Betroffenen vor großem Schaden bewahren."
Quelle: presseportal.de/polizeipresse/


Werbung für Omnibusbetrieb in ROEDERMARK. In 63322 ROEDERMARK Omnibusbetrieb.

...Home      Registrieren